Dienstleistungen - Verkehrsüberwachung

Ansprechpartner

Kommunale Verkehrsüberwachung - Zimmer 21, Obergeschoss


Kommunale Verkehrsüberwachung

Nicht nur in der Gemeinde Knetzgau werden verkehrsrechtliche Halte- und Parkverbote kaum noch beachtet. Darunter leiden vor allem die schwächeren Verkehrsteilnehmer, denn allzu oft werden Einfahrten zugeparkt oder Autos versperren die Gehwege.

Um Fußgänger besser zu schützen haben die Kommunen Ebern, Königsberg, Sand, Zeil und Knetzgau vereinbart, den ruhenden Verkehr durch eine kommunale Verkehrsüberwachung besser zu kontrollieren.

Es nützt nichts, weitere Verkehrszeichen zu montieren, wenn Parksünder keine Konsequenzen zu befürchten haben.

Am 1. Juli 2016 ist diese Verkehrsüberwachung in Kraft getreten. Mit den Verantwortlichen haben bereits mehrere Ortsbegehungen stattgefunden und es wurde auf die Problembereiche hingewiesen. Diese sind das gesamte Gewerbe- und Industriegebiet, die Eschenauer Straße in Westheim, "Burgstall" in Zell a.E. und nach Abschluss der Sanierungsarbeiten das Umfeld der Schule. Dort sollen die privaten Bring- und Abholfahrten der Schulkinder unterbunden werden.

Ein großes Ärgernis sind die zugeparkten Gehwege. Hier wird im gesamten Gemeindegebiet darauf geachtet werden, dass diese nicht mehr von Fahrzeugen zugestellt werden.

Hier finden Sie noch einmal einen Auszug der wichtigsten Bestimmungen aus der Straßenverkehrsordnung (StVO):

Halten und Parken - Aber richtig!


 

Gemeinde Knetzgau, Am Rathaus 2, 97478 Knetzgau | Telefon 09527 79-0 | E-Mail: info[at]knetzgau.de