Dienstleistungen - Sterbeanzeige

Ansprechpartner

Standesamt - Zimmer 4, Erdgeschoss

Frau Wambach-Eberwein

Sterbeanzeige

Jeder Sterbefall ist spätestens am folgenden Werktag nach dem Todestag dem zuständigen Standesamt anzuzeigen.

Zuständig für die Beurkundung eines Sterbefalles ist das Standesamt, in dessen Bezirk der Tod eines Menschen eingetreten ist. Für Sterbefälle im Bereich der Gemeinde Knetzgau ist das Standesamt Knetzgau zuständig.

Der Sterbefall ist durch die Hinterbliebenen persönlich oder durch einen beauftragten Bestattungsunternehmer beim Standesamt anzuzeigen.

Sofern der Sterbefall außerhalb des Bereichs der Gemeinde Knetzgau eintritt - z. B. im Krankenhaus Haßfurt - ist das Standesamt dieses Ortes für die Beurkundung des Sterbefalls zuständig.

vorzulegende Unterlagen

  • Todesbescheinigung (nichtvertraulicher und vertraulicher Teil)
  • für unverheiratete Verstorbene: Geburtsurkunde des Verstorbenen
  • für verheiratete Verstorbene: Eheurkunde (Heiratsurkunde), beglaubigte Abschrift des Eheregisters mit Hinweisen oder Familienstammbuch
  • für verwitwete oder geschiedene Verstorbene: wie Verheiratete, aber zusätzlich Sterbeurkunde des Ehegatten bzw. Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
  • Lebenspartnerschaftsurkunde (falls eingetragene Lebenspartnerschaft geschlossen war)
  • ausländische Personenstandsurkunden/Urteile sind mit einer Übersetzung eines öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzers vorzulegen
  • ggf. Einbürgerungsurkunde, Flüchtlingsausweis, Registrierschein, Erklärung nach § 94 BVFG
  • Reisepass/Personalausweis
  • In besonderen Fällen können weitere Urkunden erforderlich sein



Was ist im Sterbefall zu tun?

Mit der folgenden Übersicht möchten wir Ihnen eine kleine "Anleitung" an die Hand geben, was alles im Sterbefall zu tun ist.

(Zum vergrößern anklicken)

Zum Download hier klicken.

 

Gemeinde Knetzgau, Am Rathaus 2, 97478 Knetzgau | Telefon 09527 79-0 | E-Mail: info[at]knetzgau.de